Der Landesbeauftragte für den Datenschutz in Baden-Würtemberg, Jörg
Klingbein, forderte in einer Rede am 26. Juni 2014 im Landtag anlässlich
der Vorstellung des neuen Tätigkeitsberichtes eine erheblich bessere
Verankerung von Medienbildung in den künftigen Bildungsplänen in
Baden-Württemberg. Medien- und Datenschutzkompetenz müsse bereits in der
Grundschule in den Bildungsplan verbindlich integriert werden, in den
höheren Jahrgangsstufen müsse Medienbildung prüfungsrelevantes Thema sein
und in der Lehrerausbildung und Lehrerforbildung fest verankert werden.
Die Rede im Wortlaut(Passage zur Medienkompetenz: S. 3)

Link:
http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2014/06/TB-Rede-26-06-2014.pdf