Medienbildung in der Schule

Institutionalisierte Allgemeinbildung der digitalen Gesellschaft?

 

Seit dem Beschluss der Kultusministerkonferenz „Medienbildung in der Schule“ (2012) wurden vermehrt Bemühungen unternommen, in den Schulen Medienkompetenz zu fördern. Sowohl im internationalen Vergleich wie auf der Ebene der verschiedenen Bundesländer und der einzelnen Schulen werden dabei unterschiedliche didaktische Konzepte und inhaltliche Schwerpunkte deutlich („Medienpass“, „Medienführerschein“, „Medienkunde“, „informatische Bildung“ u. a.). Es gibt eine unübersichtliche Heterogenität, die hier gesichtet, gegenübergestellt und diskutiert werden soll. Welche Kompetenzen und Inhalte sind in allgemeinbildenden Schulen zu verankern? Wie wird Medienbildung curricular und didaktisch umgesetzt? Welche Materialien gibt es?
Wir wollen dieses Thema aus wissenschaftlicher Perspektive und unter Berücksichtigung unterschiedlicher Handlungsebenen aufgreifen.

Zur öffentlichen Vorlesungsreihe der Uni Hamburg