Umfrage schülerVZ

Umfrage schülerVZ – Medien in der Schule

Das Medienpädagogische Manifest der Initiative „Keine Bildung ohne Medien!“ fordert unter anderem eine verbindliche medienpädagogische Grundbildung für alle Pädagogik-Studierenden, insbesondere für die angehenden Lehrkräfte. Diese Forderung wird damit begründet, dass die Förderung von Medienkompetenz und Medienbildung zu den zentralen Bildungsaufgaben unserer Zeit gehört.

Wie schätzen Schülerinnen und Schüler das Thema „Medien in der Schule“ ein? Wie werden aus ihrer Sicht Medien im Unterricht eingesetzt und thematisiert? Wie häufig sprechen sie mit den Lehrerinnen und Lehrern über ihre Medienerfahrungen? Welche Medienthemen und Medieninteressen sollten nach Einschätzung von Schülerinnen und Schülern im Unterricht aufgegriffen werden? – Dies sind einige der Fragen einer Online-Schülerumfrage, die die Initiative „Keine Bildung ohne Medien!“ im Sommer 2010 durchführte.

Die Schülerumfrage wurde in einem Gemeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit schülerVZ realisiert. Insgesamt beteiligten sich 6176 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 19 Jahren im Juli/August 2010 an der explorativen Erhebung. Im September/Oktober 2010 erfolgte eine erste Auswertung sowohl zu den quantitativen als auch zu den offenen Fragebereichen.

Die Idee zur Umfrage kam von Prof. Dr. Horst Niesyto (Sprecher der Initiative); das Rahmenkonzept wurde in der AG Medienpädagogische Grundbildung diskutiert (Prof. Dr. Benjamin Jörissen, Dr. Anja Hartung, Prof. Dr. Rudolf Kammerl, Prof. Dr. Nadia Kutscher, Juniorprof. Dr. Kerstin Mayrberger, Prof. Dr. Horst Niesyto). Anja Hartung koordinierte die Fragebogenerstellung und -auswertung, die von den DoktorandInnen Christoph Eisemann (Ludwigsburg), Bianca Meise (Paderborn), Lucia Müller (Hamburg) und Wolfgang Reißmann (Erfurt) vorgenommen wurde. Jan Keilhauer (Leipzig) erstellte die Eingabemaske für die Umfrage auf der Plattform von schülerVZ. Die Auswertung des quantitativen Teils erfolgte durch Jan Keilhauer, die offenen Fragen wurden von den DoktorandInnen und Dr. Anja Hartung ausgewertet.

 

 

Schüler VZ - Ergebnisse der Online-Umfrage